Close

Geschichte von Falck

Seit über 100 Jahren helfen wir Menschen.

3. Oktober 1884:
Der Däne Sophus Falck beteiligt sich an den Rettungsarbeiten beim Brand des Schlosses Christiansborg in Kopenhagen.

3. Oktober 1906:

Sophus Falck gründet den ersten Rettungsdienst Dänemarks.


Oktober 1907:

Der Rettungsdienst expandiert mit einem Ambulanzdienst – der Beginn gemeinsamer Aktivitäten.


1. April 1919:

Falck etabliert eine Niederlassung in der dänischen Stadt Odense (Insel Fünen).


April 1922:

Falck wird eine Feuerwehr.


1930:
Der Name „Falck” wird eingeführt, es folgt eine Expansion mit private Kunden


1947:

Der Falck-Flugdienst wird gegründet.


1956:

Falck ist mittlerweile landesweit tätig und verfügt über 100 Stationen in Dänemark.


1. Januar 1963:

Falck erwirbt die Aktien vom Zonen-Rettungsdienst, des dänischen Hauptmitbewerbers.


15. April 1988:

Die Familie Falck verkauft das Unternehmen an die dänische Versicherungsgesellschaft Baltica.


1. Oktober 1993:

Falck übernimmt ISS Securitas, den Security-Geschäftsbereich der dänischen ISS Gruppe.


7. April 1995:

Falck-Aktien werden an der Kopenhagener Börse zugelassen.


2. Mai 2000:
Falck wird durch die Fusion mit der schwedischen Group4 zu „Group 4 Falck”.


2002:

Falck organisiert sich neu und fasst die Rettungs- und Sicherheitsfunktionen in einem neuen Geschäftsbereich zusammen.


Juli 2004:

Falck fusioniert mit dem britischen Sicherheitsunternehmen Securicor. Im Zusammenhang mit dieser Fusion wird Falck aus Group 4 Falck ausgegliedert und an der Kopenhagener Börse separat gelistet. Dänische Medien beschreiben diese Trennung mit den Worten „Falck kehrt zu seinen Wurzeln zurück”.

Falck ist in vier Geschäftsbereiche aufgeteilt: Pannenhilfe, Rettungsdienst, Gesundheitsvorsorge und Ausbildung. Zum Zeitpunkt der Umstrukturierung ist Falck in sieben Ländern tätig: Dänemark, Malaysia, Norwegen, den Niederlanden, Polen, Schweden und Großbritannien.


Februar 2005:

Nach dem Erwerb der Falck-Aktien durch Nordic Capital wird Falck nicht mehr an der Kopenhagener Börse geführt.


3. Oktober 2006:

Falck feiert den 100. Geburtstag.


2010:

Die Falck Rettungsdienst GmbH beginnt im deutschen Rettungsdienst.

2011:
In den darauffolgenden sechs Jahren expandiert Falck wirtschaftlich und geografisch. Falck ist inzwischen in 31 Ländern auf fünf Kontinenten präsent und bietet qualifizierte Hilfe in den Bereichen Pannenhilfe, Rettungsdienst, Gesundheitsvorsorge und Ausbildung an. In Deutschland wird die Kranken-Transport Herzig GmbH in Hamm erworben.

2012:
Die Falck Rettungsdienst GmbH nimmt erfolgreich an Ausschreibungen teil, u.a. im Landkreis Spree-Neiße (Brandenburg). Erstmals in der deutschen Rettungsdienstgeschichte übernimmt ein Unternehmen exklusiv den kompletten Rettungsdienst in einem ganzen Landkreis.

2013:
Die internationale Konzerngruppe ist mittlerweile auf 32.000 Mitarbeiter in 43 Ländern angewachsen. Im Sommer 2013 schließen sich Falck, die G.A.R.D.-Gruppe und promedica mit den diversen Tochterunternehmen zur Falck-Unternehmensgruppe zusammen. Das mit Abstand größte, privatwirtschaftliche Rettungsdienstunternehmen in Deutschland entsteht. Hauptsitz wird Hamburg, von wo aus über 50 Standorte in acht Bundesländern mit rd. 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern koordiniert werden.


2014:

Seit Oktober gehört der Verein für Krankentransport, Behinderten und Altenhilfe e.V. der Falck Unternehmensgruppe Deutschland an. Der Verein operiert mit seinen knapp 300 Mitarbeitern in Hamburg und Schleswig-Holstein. Damit ist die Falck-Gruppe im Jahr 2014 auf 2.300 Mitarbeiter an 63 Standorten angewachsen.

In Münster konnte zudem mit dem Tochterunternehmen Falck-Krankentransport-Herzig ein neuer Standort gewonnen werden.

Außerdem erweiterte Falck Safety Services sein Trainingsgelände in Bremerhaven und Falck Fire Services Deutschland stellt seit Juli seine erste Werkfeuerwehr in Wilhelmshaven.


Holstenhofweg 47b
22043 Hamburg
Deutschland

Tel: 040  19 221
Fax: 040  669 554 553
E-Mail: kommunikation@falck.de