Close

Falck Spree-Neiße: Schwerlast KTW in Betrieb genommen

Der Schwerlast-KTW im Spree-Neiße-Kreis
Falck im Spree-Neiße-Kreis konnte im Januar einen Schwerlast-KTW in Betrieb nehmen. Das Fahrzeug ist an der Falck-Wache in Guben stationiert und gehört dem Spree-Neiße-Kreis als Auftraggeber für den Rettungsdienst. Der neue Schwerlast-KTW kommt zum Einsatz, wenn stark übergewichtige Patienten befördert werden müssen. Er wird von Falck-Rettungspersonal tagsüber regulär besetzt, in den Abend- und Nachtstunden kann er bei Bedarf ebenfalls angefordert werden.
Die Falck-Mitarbeiter im Spree-Neiße-Kreis waren maßgeblich an der Fahrzeugkonzeption beteiligt. Besonderen Wert wurde deshalb auf die ergonomische und rückenschonende Ausstattung gelegt. Zentrales Element ist eine elektrohydraulische Patiententrage Power Brava von Kartsana. Diese trägt Patienten bis zu 300 Kilogramm und ist zusätzlich verbreitert, damit Adipositas-Patienten komfortabel liegen können. Für Tragestuhlpatienten befindet sich ein Dlouhy-Carbon-Tragestuhl auf dem Fahrzeug. In Kombination mit einem elektrisch betriebenen Treppensteiggerät können damit Patienten bis 160 Kilogramm sitzend befördert werden. Eine klappbare Rampe zum Hineinfahren der Patienten in den Schwerlast-KTW komplettiert die Fahrzeugausstattung.

Holstenhofweg 47b
22043 Hamburg
Deutschland

Tel: 040  19 221
Fax: 040  669 554 553
E-Mail: kommunikation@falck.de